Der Autor

Der Autor der „Atlantis“ Trilogie wagt eine neue Form der digitalen Zusammenarbeit mit den Lesern seiner Bücher über Internetportale.

Über 10 Jahre sammelte Michael Ullrich weitgehend unbekannte Fakten aus den Fachbereichen der Archäologen, Historiker, Astronomen, Geologen und Klimaforscher aus der Zeit vor Christi Geburt. Zunehmend wunderte er sich, warum Wissenschaftler die Herkunft weltbekannter Monumente, wie den Sphinx, die Steinköpfe der Olmeken, monumentale Pyramiden oder geheimnisvolle Statuen auf der Osterinsel primitiven Völkern zuordnen.

In den historischen Romanen „Atlantis Der Beweis“ und „Atlantis Inferno“ tragen Wissenschaftler der genannten Fakultäten weitgehend unbekannte Thesen vor, die der Leser überprüfen kann. Schrittweise fügt sie, wie beim Puzzle, ein neues Weltbild über eine Hochkultur während der letzten Eiszeit zusammen, die nach dem dramatischen Untergang ihrer Heimat, der Insel Atlantis, in Vergessenheit geriet.

Neben wissenschaftlichen Fakten, die in der Form noch nie in Verbindung gebracht wurden, beinhaltet die Trilogie eine geheimnisvolle Schatzsuche, finstere Machenschaften von Geheimdiensten, Liebe, Frust und Lust der Protagonisten, spannende Unterhaltung bis zur letzten Seite. In dem Thriller „Atlantis In eisiger Tiefe“ finden die Leser die Antwort, warum bisher kein Autor seine Thesen beweisen kann!

In seinem historischen Sachbuch „Das Vermächtnis der Atlanter“ konzentriert sich der Autor auf die bisher bekannten Fakten über Atlantis, die in der Form noch nie zu einem stimmigen Gesamtbild über Atlantis zusammen gefügt wurden. Alle Bücher sind bei epubli, Amazon, Google & Co, iBooks, Barnes & Noble als E-Books oder Paperbacks erhältlich.

Michael Ullrich ruft alle an dem Thema „Atlantis“ interessierten Leser zur interdisziplinären Zusammenarbeit auf. Im Zeitalter der digitalen Vernetzung wird es höchste Zeit, dass auch Wissenschaftler dazu beitragen, die älteste Hochkultur von Atlantis endlich anzuerkennen.

Der Autor ist überzeugt, dass seine Leser weitere Fakten kennen, die auf Atlantis hinweisen. Wirken Sie mit, indem Sie die nach Fachbereichen unterteilten „Offene Fragen“ beantworten.

Ein Gedanke zu „Der Autor

  1. Die Verbindung von hochaktuellen Tagesthemen mit dem historischen Teil, die treffend beschriebenen Protagonisten mit ihrem oft verblüffenden Verhalten, findet man in der Form selten. Die sachliche Sprache passt gut zum Thema des Buches, das ich weiter empfehle! Dr. F. Mangold, Münster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.