Köpfe aus Basalt

Olmekenkopf

Olmekenkopf

Kennen Sie das Geheimnis der riesigen Köpfe aus Basalt, die den „Ol–mec“, den „Gummi–Leuten“ zugeordnet werden?
Von welchem Kontinent stammen die Menschen, deren Gesichter abgebildet wurden?
Warum waren sie so bedeutsam, dass man sie in der ungewöhnlichen Größe verewigte, am Ende vergrub?
Stammt das bei San Lorenzo/Mexico ausgegrabene, komplexe, technisch anspruchsvolle Wassersystem aus basaltverkleideten Rinnen von dem gleichen Volk, das auf dem Nazca Plateau die „Puquios“ baute?
Warum besitzt die in La Venta/Mexico ausgegrabene 30 Meter hohe Pyramide die für Indianer atypische, kegelförmige Form mit 10 senkrechten Wülsten?
Wen stellen die vom Archäologen Stirling ausgegrabenen bis zu vier Meter hohen Stelen dar, die zwei hoch gewachsene Männer mit kunstvoll gearbeiteten Gewändern und Schuhen mit nach oben stehenden Spitzen zeigen?
Weshalb fand man im Gebiet der Olmeken 600 aus Basalt gehauene, drei Meter hohe Säulen, die so eng aufgestellt wurden, dass sie wie eine Palisadenwand wirken?
Auf einem Relief wurden zwei Weiße mit Spitzbärten und Schärpen um den Leib abgebildet. Ein weiteres Steinporträt weist semitische Gesichtszüge und einen spitzen Kinnbart auf! Woher kamen die Fremden?
Warum porträtierten Maya, die keine Bärte besaßen, in Quiriguá oder Chichen Itzá Menschen mit „zeremoniellen Bärten“, die denen ägyptischer Pharaonen entsprachen?
Kennen Sie weitere Beweise für die Anwesenheit fremdländischer Besucher vor dem Eintreffen von Kolumbus in Mittel- oder Südamerika?
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Ein Gedanke zu „Köpfe aus Basalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.